Sie wurde massenhaft kopiert und mehrfach wiedergeboren – keine Kunst beeinflusste die westliche Welt so stark wie diejenige der griechischen Antike.

Die griechische Kunst der Antike entstand ca. 1050 vor Chr. und wird in die Stil-Epochen Geometrischer Stil, Archaik, Klassik und Hellenismus eingeteilt. Sie hatte vorwiegend einen religiösen/mythologischen Hintergrund. Berühmte Bauwerke sind z.B. die Akropolis (Burgberg) in Athen, mit dem Parthenontempel, die Ruinen von Olympia, wo die olympischen Spiele geboren wurden und die Ausgrabungsstätte von Delphi, mit eindrucksvollen Ruinen u.a. das Orakel von Delphi.

In der Antike waren die Griechen aber auch für ihre Vasenmalerei berühmt. Zu den Haupttechniken zählen die schwarzfigurige und die rotfigurige Vasenmalerei.

Säulenordnung Griechenland

Im antiken Griechenland gab es 3 verschiedene Säulenstile.